Home
NOTFALL 02684.3079

TIERÄRZTE

 

Dr. med. vet. Martin Henn

Ich bin Dr. Martin Henn, geboren 1955 und seit jetzt fast 38 Jahren immer noch Tierarzt aus Leidenschaft. Als Westerwälder Ureinwohner, geboren in Selters und aufgewachsen in Puderbach und Urbach zwischen Hühnern, Schweinen und Rindviechern, gehörte die Landwirtschaft meiner Großeltern zu meinen ersten Erfahrungen; Treckerfahren wurde zu einem eher weniger heimlichen Hobby. In Puderbach betrieb mein Vater seit 1954 eine landwirtschaftlich orientierte Tierarztpraxis. Nach Schule in Puderbach und Altenkirchen studierte ich in Gießen Tiermedizin und begann 1979 in Puderbach zu arbeiten; zunächst als Assistent und vor allem mit Rindern. Seit 1977 hatte meine Partnerin und heutige Frau Sabine (noch mal danke an dieser Stelle) mich mit dem „Pferdevirus“ infiziert – mich, der weder schwindelfrei war noch wirklich angstfrei gegenüber diesen „haarigen Biestern“. Aber binnen kurzem wurden sie zu „pelzigen Freunden“. Heute sind die Pferde mein Hauptarbeitsgebiet mit Schwerpunkten auf den Gebieten der Atemwegserkrankungen, Orthopädie und Lahmheiten, Zucht und Fortpflanzung und den gutachterlichen Aufgaben wie Ankaufsuntersuchungen. Trotzdem gilt weiterhin – ein Tag ganz ohne Kuh kann kein richtig guter sein -, deshalb kümmere ich mit meinen Assistentinnen und Helferinnen um die paarhufigen Patienten unserer Klinik und freue mich, Wissen, Verstand und Erfahrung an ihnen anzuwenden. Faszinierend ist immer wieder die Bandbreite meines Berufs und die vielfältigen Aufgaben. Eine Doktorarbeit über Oberflächenstrukturen von Blutzellen rotbunter Rinder, eine intensive Fortbildung in der Tierklinik Hochmoor, spannende, auch weltweite Kontakte in der Gesellschaft für Pferdemedizin GPM, den American Asscociations of Bovine und Equine Practitioners (aabp und aaep) und der Veterinary Emergency and Critical Care Society (VECCS) haben nach dem Studium meine Ausbildung weitergeführt – wobei ich nicht davon ausgehen werde, irgendwann das Lernen zu beenden. Die weitere Erfahrung, das lebenslange Lernen, das immer neue kritische Hinterfragen des bislang Geglaubten und auch die Bandbreite meiner beruflichen Tätigkeit für das Wohlbefindens unserer Patienten ist die Triebfeder meiner Arbeit.

 

 

Dr.  med. vet. Sabine Knorr-Henn

Ich bin Dr. Sabine Knorr-Henn, 1956 geboren und damit mehr als ein halbes Leben in meinem Beruf tätig. Nach meinem Abitur wurde mein eigentlicher Wunsch, Schauspielerin zu werden, doch der Vernunft geopfert: ich studierte in Gießen Tiermedizin.

Tiere in mein Leben zu integrieren war schon als Kind und Jugendliche mein Traum, den ich mit meinem Beruf und mit unseren Hunden und unseren Dressurpferden in der Freizeit Wirklichkeit werden lassen konnte. Zusatzausbildungen in den USA (Colorado State University, Denver und Phoenix), bei der European School for Advanced Veterinary Studies (ESAVS) im Fachgebiet Neurologie und bei vielen Hospitationen, vor allem auf dem Gebiet der Chirurgie und Orthopädie, haben meine beruflichen Schwerpunkte geprägt. Im Bereich der Zahnmedizin habe ich mir durch langjährige Fortbildungen Fähigkeiten in der Kieferorthopädie, der zahnerhaltenen Füllungstechniken, sowie der Wurzelbehandlung beim Hund, aber auch in der Behandlung immunologisch bedingter Zahnschäden bei der Katze erworben.

Ich bin in unserer Klinik Ihr Ansprechpartner bei Echokardiografien (Ultraschalluntersuchung des Herzens). Als Röntgentierarzt für Hüftgelenks- und Ellbogengelenksdysplasien bin ich für alle Hunderassen zugelassen. Auch für die Zuchtuntersuchung auf Patellaluxation (seitliche Abweichung der Kniescheibe) habe ich eine offizielle Untersuchungserlaubnis.

Von der Tierärztekammer Rheinland-Pfalz bin ich beauftragt, die Prüfung für den Sachkundenachweis für die Haltung gefährlicher Hunde durchzuführen.

Tiere haben keine Lobby, deshalb ist es die wichtigste tierärztliche Aufgabe, ihre Interessen und Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen und sie den sie betreuenden Menschen begreifbar zu machen. Das ist meine tägliche Motivation für eine engagierte Arbeit.