Home
NOTFALL 02684.3079

GESUCHT & GEFUNDEN

 

Gefunden:  Am Donnerstag, den 02.12.2010 fanden wir um 7 Uhr morgens zwei Überraschungsgäste vor unserer Klinikstür. Es war eine bitterkalte Nacht mit  -10°C  gewesen. In einem blauen Tiertransportkäfig saß ein Persermixkätzchen, auf der Kiste klebte ein Zettel mit den Worten: "Da kein Tierheim meine Katzen aufnehmen wollte, habe ich sie hier her gebracht. So etwas nennt sich Tierschutz!!! Echt traurig!!" Daneben stand ein zugeklebter Pappkarton mit 3 kleinen Löchern in einer der Seitenwände, in dem ein grau-braun-getigertes Katerchen mit 4 weißen Fußspitzen zitternd kauerte. Beide Katzen waren massiv unterkühlt und mussten mit Heizkissen und Rotlichtlampen aufgewärmt werden. Die beiden Kätzchen sind ca. 6 bis 8 Monate alt, das Persermixmädchen war schon kastriert, das Katerchen wurde bei uns kastriert. Beide Katzen wurden von uns Leukose und Katzen-Aids getestet, sie sind alle zwei in beiden Tests negativ. Da beide Katzen sich nicht sehr gut verstehen, sollten sie getrennt vermittelt werden. Wir verstehen das Aussetzen von Tieren als Tierquälerei und sehen in einem solchen selbstgerechten Verhalten (siehe Zettel-Text) eine Straftat. Anrufe unsererseits in den umliegenden Tierheimen stellten klar, dass die Person, die den Tod dieser Tiere in dieser bitterkalten Nacht billigend in Kauf genommen hat, nicht in diesen Heimen angerufen hat. Aber es ist unbestritten, dass ein solches Verhalten von gedankenlosen "Tierhaltern" die Tierheime füllt und auch unsere Tierschützer an die Grenzen ihrer Aufnahmekapazität oder darüber hinaus kommen. Tiere als Verschiebeware spiegeln ein grausames Bild unserer Gesellschaft. Sie dürfen kein nettes kuscheliges Weihnachtsgeschenk unter dem Christbaum sein, deren man sich auf die ein oder andere Art entledigt, wenn man in Urlaub fahren will oder das Tier Kosten verursacht. Verantwortung unseren Tieren gegenüber ist keine Tugend von vorgestern, sondern sollte von Menschen täglich gelebt werden!    

 

 

 

Diese 

 

Gesucht:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit dem 07.07.2010 ist eine 9 Jahre alte weiße Katze mit blauen Augen, die wahrscheinlich von einer Siamkatze abstammt, bei Neustadt entlaufen.

Sie ist kastriert und taub. Sie wird vermisst von

Wilhelm Weißenfels, Tel. Nr.: 0177-9630908

Zu vermitteln: